Unsere Schulsituation

Seit dem Sommer 2017 besuchen unsere Kinder keine öffentliche Schule mehr. Es gibt verschiedene Gründe, warum wir uns zu diesem Schritt entschieden haben. In Kürze werde ich dazu auf einer eigenen Homepage schreiben.

Sophia besuchte die Schule bis Ende 2. Klasse und ist seit der 3. Klasse Homeschoolerin/Freilernerin.

Noah besuchte nur das obligatorische Kindergartenjahr und ist seitdem zu Hause am Lernen.

Seit dem Sommer 2018 ist nun auch Nevio offiziell "Kindergärtner" zu Hause.

Linda ist bei allem einfach immer dabei und lernt so mit. Während ich diese Zeilen schreibe wird mir wieder bewusst, wie komisch es eigentlich ist, Kinder nach ihren Klassen zu sortieren.

 

Im Sommer 2017 haben wir die Verantwortung für die Bildung unserer Kinder selber übernommen und bereuen es bis heute nicht. Klar war das auch für uns keine leichte Entscheidung und es hat uns recht herausgefordert, diesen Schritt zu machen. Wir haben uns dabei viele Gedanken gemacht über Vor- und Nachteile, was dies denn bedeutet, wie wir uns organisieren, wie wir planen, wie wir bilden, wie wir uns vernetzen wollen....... Wir waren damals unendlich dankbar, dass wir bei verschiedenen Menschen, welche schon Erfahrungen haben mit dieser Bildungsform, um Rat fragen konnten.

Seit wir nun selber Erfahrungen gemacht haben werden auch wir immer wieder um Informationen gebeten. Gerne geben wir Auskunft über unser Leben als Homeschooler, unsere Art zu lernen und über die Möglichkeiten, welche es im Kanton Luzern gibt, um ohne öffentliche Schule zu lernen/zu bilden. In der Schweiz gibt es zwar eine Bildungspflicht, jedoch keine Schulpflicht. Und so gibt es Alternativen zur öffentlichen Schule, nur wissen Viele nicht davon.

 

Da es mir aber nicht mehr möglich ist diese Anfragen im privaten Rahmen abzudecken habe ich mich entschieden, dies in meine Praxisarbeit zu integrieren. So können Sie mich telefonisch oder per Mail kontaktieren oder auch persönlich besuchen nach Absprache. Wir können Fragen beantworten, Möglichkeiten suchen und das weitere Vorgehen besprechen.

 

Stundenansatz für private Beratung (egal ob telefonisch, per Mail oder persönlich):

CHF 80.-/Stunde