Über mich


1978  geboren, wuchs ich zusammen mit einem Bruder  und zwei Schwestern im schönen Entlebuch auf.

Die Verbundenheit mit meiner Familie und der naturnahen Umgebung prägte mich.

Ich bekam gute Wurzeln, aber auch Flügel.

 

Seit 2006 bin ich verheiratet mit Simon Küng und wir haben vier Kinder: Sophia (2009), Noah (2010), Nevio (2012) und Linda (2016)

Gemeinsam führen wir den Landwirtschaftsbetrieb Elischwand. Hier befindet sich seit dem Sommer 2011 auch die PRAXIS IM GRÜNEN.

 

Seit mehr als 16 Jahren bin ich auf diesem Weg unterwegs und meine Arbeit bekommt immer mehr Tiefe.




Australien im November 2016

Wie ich zur Kinesiologie kam


Im Jahr 2000 schloss ich das Primarlehrerinnenseminar ab und arbeitete danach drei Jahre auf dem Beruf. Als Lehrerin habe ich mich oft gefragt, wie man Schülerinnen und Schüler unterstützen kann bei Konzentrationsschwächen, Angst vor Prüfungen, Mühe im Zahlenraum oder bei der Rechtschreibung. Auf der Suche nach Hilfe kam ich auf die Kinesiologie. Nach dem Besuch von ersten Kursen wendete ich zuerst das Brain-Gym im Klassenzimmer erfolgreich an und entdeckte dann die gesamte Methode der Kinesiologie auch für mich persönlich. Ich merkte, dass sie nicht nur für Kinder, sondern auch für uns Erwachsene eine gute Unterstützung in verschiedenen Lebenssituationen sein kann.

 

 

Mein Werdegang


2003 begann ich berufsbegleitend die Ausbildung zur Integrativen Kinesiologin am IKAMED in Zürich. Fasziniert von den Möglichkeiten beschloss ich, den Beruf als Lehrerin ganz aufzugeben und voll auf die Kinesiologie zu setzen. So kam es, dass ich bereits während meiner Ausbildung im Jahre 2004 in der Gesundheitspraxis LöwenCenter begann, selbständig zu arbeiten.

Unterschiedliche Aus- und Weiterbildungen im Bereich der Homöopathie, Blütentherapie, Geburtsbalance, Systemisches Arbeiten, frühkindliche Reflexe, Hirnfunktionen u.v.m....kamen im Laufe der Zeit dazu.
Als Mutter von vier Kindern habe ich mich auch im Bereich der Schwangerschaft und Geburt weitergebildet.

 

Seit einigen Jahren beschäftige ich mich mit der ganzheitlichen systemischen Traumatherapie.

Mit diesem Wissen kam für mich eine neue Ebene in meine Arbeit und ich kann meine Fähigkeiten immer mehr anwenden und zum Wohle meiner Klienten und mir selber einsetzen.

 

In all diesen Jahren war und bin auch ich in einem ständigen Eigenprozess und lerne dabei immer wieder neues Wissen kennen, welches ich in meine Arbeit einfliessen lasse.

 

Es freut mich zu sehen, welche Möglichkeiten ich mit meiner Arbeit habe und welches Potenzial bei Menschen damit frei gesetzt werden kann. Das Begleiten von Veränderungen und Prozessen im Leben meiner KlientenInnen erfüllt mich mit viel Zufriedenheit.