Niemand weiss, was in ihm drinsteckt,
solange er nicht versucht hat, es herauszufinden.

Ernest Hemingway

Das System


In der Aufstellungsarbeit wird vom Familiensystem gesprochen. Es wird unterschieden zwischen der Herkunftsfamilie und der Gegenwartsfamilie. Wir leben jedoch auch in vielen anderen Systemen. Sei es jenes von der Arbeit, vom Freundeskreis, dem Herkunftsland, dem Universum....

 

Was ist Systemisches Stellen?


Jeder Mensch kommt in tiefer Verbundenheit mit seinen Eltern und mit dem ganzen Familiensystem zur Welt und ist bereit, mit allen möglichen Mitteln diese Familie zu unterstützen und zu schützen. Das bedeutet, dass Menschen mit ihrem Verhalten und Erleben oft versuchen, Schicksale früherer Familienmitglieder nachzuleben, ihnen in den Tod zu folgen, durch eine Krankheit ihre "Familienpflicht" zu erfüllen oder sich aus Treue zum Herkunftsfamiliensystem ein glückliches Leben - und zum Beispiel eine glückliche Partnerschaft - zu verbieten. Auch wenn wir es nicht wissen oder wahrhaben wollen, wir sind verbunden mit allen Mitgliedern unseres Familiensystems, sowohl mit denen, die noch leben, als auch mit den Verstorbenen. Diese Verstrickungen bestimmen unser Leben in allen Bereichen und sind unserem Bewusstsein normalerweise nicht zugänglich.

 

Durch eine Aufstellung wird sichtbar, wo wir Verstrickungen und Illusionen leben, welche wir als Überlebenstrategie von vorherigen Generationen übernommen oder erlernt haben. Diese zu erkennen und zu verabschieden macht es möglich, uns von Ängsten und Blockaden zu lösen. So bekommt die Selbstliebe, die Lebensfreude und die Kreativität wieder mehr Platz im Leben und es wird möglich, immer mehr Verantwortung für das eigene Schicksal zu übernehmen und so das EIGENE Leben zu leben.

 

 

Ganzheitliche Traumaarbeit


Genau so wie das System der Herkunftsfamilie können traumatische Erlebnisse und Ereignisse aus der Vergangenheit unser Leben in der Gegenwart beeinflussen. Egal ob das Trauma aus der eigenen Biografie oder ob es ein übernommenes Trauma von früheren Generationen ist, über die Aufstellungsarbeit ist es möglich, erlebte Traumas ins Bewusstsein zu holen, anzuschauen, zu fühlen. Durch die Klärung, das Aufdecken der Illusionen und der Integration von abgespaltenen Gefühlen und Anteilen wird es möglich wieder in das eigene Leben, die Lebenskraft und Lebensfreude zu kommen.

 

 

 

Literatur zum Thema Trauma:

Trauma, Bindung und Familienstellen

Franz Ruppert

 

 

Wann ist Systemisches Stellen angezeigt?


Praktisch jedes Thema, jede Entscheidung, jedes Gefühl, sofern Sie persönlich oder Ihre Kinder davon betroffen sind, kann mit Aufstellungsarbeit angeschaut werden. Eine Auflistung möglicher Themen finden Sie unter Angebot.